Aktuelles...

rund um den Kindergarten

finden Sie nach den Informationen "Vorsichtsmaßnahmen in der Corona Pandemie"!

Gesundheitsamt Holzminden informiert Eltern

- September 2020 -

Infekte während der Corona Pandemie, wie gehen wir damit um? 
Das Gesundheitsamt Holzminden hat einen Elternbrief erarbeitet, den Sie liebe Eltern persönlich erhalten haben und der hier als PDF vorzufinden ist!

> PDF Elternbrief - Gesundheitsamt Holzminden <

Entsprechend der Vorsichtsmaßnahmen in der Corona Pandemie sieht unser Kindergartenbetrieb so aus:

 

Im Krümpel „Hasen“ von 07.00 Uhr bis max. 17.00 Uhr

Im Krümpel „Füchse“ von 07.00 Uhr bis max. 17.00 Uhr

Im Krümpel „Krokodile“ von 07.00 Uhr bis max. 13.00 Uhr

Im Krümpel „Bären“ von 13.00 Uhr bis max. 17.00 Uhr

Rotestraße „Igel“ von 07.00 Uhr bis max. 14.00 Uhr

Rotestraße „Frösche“ von 07.00 Uhr bis max. 14.00 Uhr

Rotestraße „Bienen“ von 07.00 Uhr bismax. 13.00 Uhr

Rotestraße „Marienkäfer“ von 07.00 Uhr bis max. 13.00 Uhr

Die Betreuung kann nur angeboten werden, solange die Kindergartenbeschäftigten einsatzfähig bleiben und das Virus weiter der Einrichtung fern bleibt.

Zur Vermeidung von Infektionen bitten Kindergartenleitung und Kindergartenträger um Beachtung und Einhaltung folgender Vorgaben:

Bring – und Abholphase

  • Abstandsregelungen sind auf dem Parkplatz und der Zuwegung einzuhalten.
  • Eltern müssen in der Bring- und Abholphase einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Kontakte in der Bring- und Abholphase sind zu vermeiden.
    • Geschwisterkinder, die nicht im Kindergarten Delligsen betreut werden, sollen in den Bring- und Abholphasen nicht anwesend sein.
    • Haustiere und Drittpersonen dürfen während der Bring- und Abholphasen nicht anwesend sein.
  • Eltern (mit Mund-Nasen-Schutz) dürfen nur bis in den jeweiligen Eingangstürbereich.
  • Kindergartenkinder werden an den jeweiligen Eingängen von Beschäftigten in Empfang genommen bzw. den Eltern übergeben.
  • Auf Tür- und Angelgespräche mit den Eltern wird verzichtet. Zum Austausch von Informationen können Gesprächstermine vereinbart werden.
  • Kindergartenbeschäftigte messen kontaktlos bei den Kindern die Körpertemperatur.
  • Kinder waschen ihre Hände, nachdem sie den Kindergarten betreten haben.

 

Im Kindergarten

  • Es darf kein Spielzeug von zu Hause mitgebracht werden.
  • In der Krippe darf der Nuckel bzw. das „Tröstetuch“ mitgebracht werden.
  • Die Kinder werden sich viel im Außenbereich bewegen: Waldvormittage, Spaziergänge in die Natur.
  • Gruppenveranstaltungen mit Eltern dürfen leider nicht angeboten werden.
  • Die vielfaltigen Angebote der musikalischen Frühförderung müssen leider weiter ausgesetzt bleiben, eine eingeschränkte Wiederaufnahme im Freien ist ggf. denkbar.
  • Bei Kindern, die in den nächsten Wochen Geburtstag haben, findet natürlich in der jeweiligen Gruppe eine kleine Feier statt. Es darf allerdings nichts von zu Hause mitgebracht werden und an andere Kinder verteilt werden. Wir kaufen ein und bitten um eine kleine freiwillige Spende. Die Erzieherinnen werden Kontakt zu den Eltern aufnehmen.
  • Das Mittagessen wird in den jeweiligen Gruppenräumen angeboten. Die „Füchse“ gehen zur Mittagszeit in die „Kakaoteria“.
  • Für die Eingewöhnungszeit eines Kindes ist die Anwesenheit einer/eines Erziehungsberechtigten aus päd. Gründen erforderlich. Die Erziehungsberechtigte oder der Erziehungsberechtigte muss während der gesamten Anwesenheit in der Kita einen Mund-Nasen-Schutz tragen Auch hier findet erst eine kontaktlose Messung der Körpertemperatur und die Handhygiene statt.

 

Beim kleinsten Zweifel, ein Kindergartenkind oder ein/e Angehörige/r könnte Kontakt zu einer an CORONA infizierten Person gehabt haben, wird gebeten nicht die Kita aufzusuchen, sondern Sie sich bitte an Hausarzt bzw. Hausärztin zu wenden.

Die Verkettung unglücklicher Umstände oder das Fehlverhalten Einzelner bzw. weniger Menschen kann zu unerwünschten Maßnahmen führen.

Die Nutzung der „CORONA-WARN-APP“ der Bundesregierung wird empfohlen. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Infektionsketten können so schneller unterbrochen werden.

 

 

 

Wir sagen euch an, den lieben Advent ...

- November 2020 -

... sehet die erste Kerze brennt!
Wir sagen euch an, eine heilige Zeit,
machet dem Herrn den Weg bereit.
Freut euch, ihr Christen, freuet euch sehr,
schon ist nahe der Herr!

Wir wünschen allen Familien einen besinnlichen 1. Advent!
 

Tannenbaum im Sternenglanz

- November 2020 -

Sechs Wackelzahnkäfer, eine kleine Runde, schmückte leise den Baum vor dem Rathaus. Leuchtende Sterne hängen dort nun und stimmen die Menschen in Delligsen und Umgebung auf die Adventszeit ein!

Fleißig!Fleißig!

- November 2020 - 

Die Begeisterung unserer kleinen Künstler ist noch genauso stark, wie am ersten Tag. Es wird geschnitten, geklebt, angemalt, gepustet und geknüdelt. Wir probieren verschieden Maltechniken mit unterschiedlichen Farben und Materialien aus und freuen uns über die bunten,unterschiedlichen Kunstwerke die dabei entstehen. Doch am schönsten sind die Gemeinschaftswerke der Kinder, mit soviel Phantasie und Ideenreichtum entstehen die tollsten Bilder.

WIR LESEN VOR - VORLESETAG 2020

- November 2020 -

Bundesweit sind Familien unterwegs, um Kindern vorzulesen! 
In den Schaufenstern Delligser Unternehmen und bei uns im Familien- und Gemeindezentrum hängen Bilderbuchseiten aus, die zum Betrachten und Vorlesen einladen. 
Lesen bildet, Lesen fördert die Konzentration und die Merkfähigkeit, Lesen stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kindern, Lesen beflügelt die Fantasie, Lesen macht Kinder sprachkompetent, Lesen lässt Menschen zur Ruhe kommen, Lesen macht Spaß!!!
Lesen Sie täglich vor ... Lesen erfordert wenig Aufwand, bringt jedoch große Erfolge!

STORYWALK IN DELLIGSEN

Bilderbuchspaziergang durch Delligsen am Bundesweiten Vorlesetag 20.11.2020

 

Die Kirchengemeinde St. Georg zu Delligsen unterstützt die Initiative von Iris Holec (Leiterin der Gemeindebücherei) am Vorlesewochenende von Freitagmorgen, 20.11.2020 bis Sonntagabend, 22.11.2020. Startpunkt: Gemeindebücherei Delligsen, Schulstr. 14a, 31073 Delligsen.

Beachten Sie bitte die Abstands- und Hygieneregeln auf dem Kirchengelände. Jede Person hat zu jeder anderen Person, die nicht dem eigenen Hausstand angehört, 1,5 m Abstand einzuhalten. Das Abstandsgebot gilt ab Grundstücksgrenze auf dem gesamten Außengelände.

Das Corona-Virus stellt eine ernsthafte und mitunter auch lebensgefährliche Bedrohung für die Gesundheit der Menschen dar. Solange es noch keinen Impfstoff gibt, sind anderweitige Schutzmaßnahmen zu treffen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Die Minimierung der Anzahl von persönlichen Kontakten, das Einhalten des Abstandsgebots und die Maskenpflicht sind sehr wirksame Mittel zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Jede Person ab Vollendung des sechsten Lebensjahres hat auf dem gesamten Gelände der Kirchengemeinde eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen. Eine MNB ist jede geeignete textile oder textilähnliche Barriere, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache verringert, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Transparente Visiere aus PET Kunststoff oder ähnlich, sind keine geeignete MNB.

Die Leiterin der Gemeindebücherei Iris Holec stellt die Aktion vor: "2020 war ein schwieriges Jahr für Familien- besonders mit jüngeren Kindern. Gerade die kulturellen Angebote konnten nur selten oder sehr eingeschränkt wahrgenommen werden- so es sie überhaupt gab. Daher möchte die Gemeindebücherei Delligsen Familien mit dem Storywalk eine Möglichkeit geben, gemeinsam ein Bilderbuch einmal anders zu erfahren- genau zu dem Zeitpunkt, den jede Familie individuell für sich wählen kann.

Der Bilderbuchspaziergang führt durch einen kleinen Teil der Gemeinde und ist so für alle gut zu bewältigen. 2 unterschiedliche Geschichten – Bilderbücher- können gelesen werden. Der Startpunkt ist jeweils an der Gemeindebücherei. Dort hängen die ersten Seiten der Bilderbücher aus, können betrachtet und vorgelesen werden. Anschließend geht es Pfeilen und Hinweisen nach zu den nächsten Seiten des Bilderbuchs, solange bis das gesamte Buch vorgelesen wurde. Viele Delligser Unternehmen stellen hierfür ihre Schaufenster zur Verfügung.

Der Storywalk ist eine kostenlose Veranstaltung zum Bundesweiten Vorlesetag 2020. Der Bilderbuchspaziergang kann jederzeit am gesamten Wochenende von Freitagmorgen, dem 20.11.2010, bis zum Sonntagabend, dem 22.11.2020, unternommen werden. Die Bilderbuchgeschichten eignen sich für alle Kinder, die Geschichten lieben, und deren Eltern, Großeltern, Geschwister…, die diese gerne vorlesen. Zwingend beachtet werden muss in jedem Fall der nötige Abstand zu anderen Familien, die möglicherweise zur selben Zeit den Spaziergang unternehmen."

Beitrag von Iris Holec (Leitung Gemeindebücherei) und Carsten Schillert

Vorlesetag_2020_Plakat.pdf

 

"Der Seelenvogel"

- November 2020 -

Sehr eindrucksvoll setzten sich die sieben Jungen in dieser Woche mit dem Thema "Tod und Trauer" auseinander. Die Bilderbücher "Über den großen Fluss" und "Der Seelenvogel" regten zu vielen Gesprächen und Gedanken an und es war zu beobachten, wie offen die Kinder sind. 
Die Seele - wie können wir sie uns vorstellen?
Die Kinder haben sie gemalt und ihre Gedanken dazu geäußert. Wir haben sie aufgeschrieben und Sie dürfen daran teilhaben!


"Manche Leute hören den Seelenvogel oft, manche hören ihn selten. Und manche hören ihn nur einmal im Leben. Deshalb ist es gut, wenn wir auf unseren Seelenvogel horchen, der tief, tief in uns ist. Vielleicht spätabends, wenn alles still ist."
- ein Auszug aus "Der Seelenvogel" von Michael Snunit und Na'ama Golomb -

Ich zeige euch Opas Grab

- November 2020 -

Als die Wackelzahnkäfer sich in der letzten Woche mit Lobo trafen, läuteten die Glocken unserer Kirche. Sie läuteten für eine Trauerfeier und wir erfuhren, dass die Familie eines Kindes jetzt auf dem Friedhof war, um sich von Opa Heinz zu verabschieden. Wir beschlossen, gemeinsam am Montag mit den Wackelzahnkindern das Grab zu besuchen!
"Tod und Trauer", ein Thema, das uns entweder im Moment ganz persönlich bewegt oder uns gerade im November an die lieben Menschen denken lässt, die nicht mehr leben. Der Ewigkeitssonntag ist am nächsten Wochenende.
Wir haben uns die Gräber auf dem Friedhof angeschaut. Wir haben über Opa Heinz gesprochen. Wir haben ein Motorrad auf einem Grab entdeckt - ob der Verstorbene vielleicht gern Motorrad gefahren ist? Wir haben die Friedhofskapelle gesehen. 
Würdevoll wurde über LEBEN und STERBEN ausgetauscht. Interessiert und neugierig waren die Kinder, sie erhielten Antworten auf ihre Fragen und gingen sensibel mit dieser Thematik um. Ein schweres Thema für uns Erwachsene, unbefangen sind unsere Kinder!
"Wo ich gehe, wo ich stehe, bist du lieber Gott bei mir. Wenn ich dich auch gar nicht sehe, weiß ich sicher, du bist hier!" sangen wir zum Abschluss gemeinsam auf dem Friedhof.
Mit der Seele, mit dem Sterben, mit dem Leben, ... werden wir uns in der nächsten Zeit auseinandersetzen und dabei eines nicht aus den Augen verlieren: SCHÖN, DASS WIR LEBEN DÜRFEN! 

Fleißig, wie die Bienchen......

- November 2020 - 

.......sind die Krokodil-Künstler, es wird gemalt, geschnitten, geklebt gerissen und und und. Aber am schönsten ist es, zu sehen wie die kleinen Künstler "Hand in Hand" arbeiten. Denn um große Kunstwerke zu erschaffen ist Teamwork gefragt, viele Hände schaffen auch vieles.Das haben die schlauen Kroko-Künstler schnell gemerkt und die Freude ist groß, wenn wieder gemeinsam etwas Tolles erschaffen wurde.

Gut das wir da sind und Gottes Lichter sind!

- November 2020 - 

Viele Lichtgläser leuchten in der dunklen Jahreszeit und zeigen,das wir Gottes Freunde sind. Auch wenn wir in diesem Jahr keinen Laternenumzug erleben können, leuchten unsere Lichter und erinnern uns an St. Martin, der immer an Andere gedacht hat. Das wollen wir auch versuchen und die Lichter erinnern uns daran, genauso für andere Menschen da zu sein und zu sehen, wenn Sie unsere Hilfe brauchen.

10 kleine Zahlenlandpiraten ........

- November 2020 - 

...........rechnen jetzt von 1-10 , 10 kleine Zahlenlandpiraten können bald zur Schule gehn. Hohoho und ne Buddel voll Rum, so schnell ist die Piratenreise mit unserem Zahlenlandschiff vergangen. Da muss zum Abschluss aber eine zünftige Piratenparty her, mit Rum, Schweinebraten  echten Piratentänzen und natürlich einem richtigen Schatz. Um den zu finden mussten wir die Schatzkarte lesen und dann von 1-4 alle Orte absuchen, in Frau Seipelt's Büro war er dann hinter der Tür versteckt. Weiter geht die Vorschulreise nächste Woche, Lobo vom Globo wartet schon! 

„Lichterkinder auf dieser Erde, leuchten wie Sterne am Himmelszelt, ...

- November 2020 -

... so wie St. Martin, schenken sie Freude, in alle Herzen auf dieser Welt.
Es ist kalt in der Nacht, kein Mensch unterwegs, alle sind zu Hause und haben es bequem, St. Martin reitet auf seinem Pferd durch den Schnee, es ist dunkel und kalt er kann kaum was sehen.
Am Straßenrand sieht er einen Mann, der wimmert leise: „ Ich friere und bin krank.“
St. Martin nimmt seinen Mantel und teilt ihn durch Zwei, und dank der zwei Hälften hat es für beide gereicht.
Lichterkinder auf dieser Erde, leuchten wie Sterne am Himmelszelt,
so wie St. Martin, schenken sie Freude, in alle Herzen auf dieser Welt.“

Dieses wunderschöne Lied begleitet uns Igel durch den dunklen November. Wir hören uns das Lied im Morgenkreis an, denn selber singen dürfen wir ja wegen den Corona Regeln leider momentan nicht. Da dieses Jahr auch unser Laternenfest im Kindergarten ausfallen muss, hat sich jedes Igelkind eine eigene kleine Lichtertüte für zu Hause gebastelt. Mit einem leckeren Rezept für einen Kinder - Früchtepunsch und einer süßen Igelgeschichte können es sich die Igelkinder mit ihren Familien zu Hause gemütlich machen und ihr kleines Licht mit Freude angucken - Lichterkinder eben.
Ganz im Sinne von „Stay at Home“.

 

"Weihnachten im Schuhkarton"

- November 2020 -

Elternvertreter und Eltern der Frosch- und Marienkäfergruppe haben sich auch in diesem Jahr entschlossen, Kindern zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. 
Die Organisation Samaritan's Purse ruft alljährlich dazu auf, "Machen Sie Gottes Liebe für ein bedürftiges Kind greifbar" und über Frau Anne-Marie Bädermann in Delligsen werden die gefüllten Überraschungskartons weitergeleitet. Annahmeschluss ist der 15.11.20, für all die, die gern noch mitmachen möchten.
Sankt Martin - Teilen - Füreinander dasein - Mitgefühl ... Themen, die uns in den Gruppen derzeit beschäftigen!
Herzlichen Dank an alle Eltern, die dieses Projekt mit unterstützt haben!

November-Wanderung

- November 2020 -

Spontan brach die Käfergruppe zu einer kleinen Wanderung ins Birkholz auf!
Was wir so alles erlebt, ausprobiert und erfahren haben?
- balancieren auf einem Baumstamm 
- ein großer Sprung hinunter auf eine von den Kindern gebaute "Brücke"
- wir entdecken Kaierde und Grünenplan
- ein steiler Anstieg ins Birkholz
- die "Baumschaukel", hier kann KIND nicht nur schaukeln, sondern auch hängen ;-)
- das Birkholz heißt Birkholz, weil hier Birken stehen!
- ein weicher Waldbodenpfad
- ein Sonnenblumenfeld, im November!!!
- entlang des Rapsfeldes auf schmalem Pfad Richtung Schweinestall
- oh, hier stinkt's :-)))
- wie schwer wird so ein dickes Holz, wenn ich es bis zum Kiga trage?
- eine Pusteblume - gepflückt und gepustet
- ... so vielfältig ist ein Ausflug mit allen Sinnen!

Kleine Krokodil-Künstler...........

- November 2020 - 

...........sind fleißig am Werk. Aus der Bauecke und der Malecke wurde ganz schnell eine große Künstlerwerkstatt, bunte Papiere, Glitzer, Pompons, Steine, Perlen und vieles mehr liegt bereit für verschiedenste Kunstwerke. In den Köpfen unserer Kinder gibt es soviel Phantasie, in Windeseile entsteht eine Ritterburg mit Kanonen aus Pfeifenputzer, Fenster werden ausgeschnitten, Türen eingebaut und dafür brauchen unsere Künstler keine Erwachsenen, keine Muster. Wir sind schon total gespannt auf die Ideen und Kunstwerke die in der nächsten Zeit entstehen.

Forschertage im Kindergarten - Thema LICHT UND FARBEN

- November 2020 -

Angebote in der Rotestraße

Igelgruppe - Sensomotorik Flaschen, Lichtgläser, Lavalampe und Farbspiel an der Wand

Bienengruppe - bunte Lichtgläser/wir produzieren buntes Licht und Öltrick

Froschgruppe - bunte Lichtgläser, Leuchttisch, Smarties-Wasser-Experiment und bunte Blumen aus Kaffeefilter

Marienkäfergruppe - Rußmalerei, Schattentheater, Farbkreisel und Malerei im Dunkeln und bei Tageslicht

Angebote im Krümpel

Hasengruppe - Wasserperlen-Spiel und Lupenglas/Farben mischen

Füchsegruppe - Lava-Lampe, Farbspiel/Mischfarben erkennen und Aquarellbild

Krokodil- und Bärengruppe - Snoozelraum, Farben-Fuß-Tanz, Glaslichter und Tabletts

Singen mit Katrin!

- September 2020 -

Lieder zum Mitsingen finden Sie, liebe Familien, auf unserem YouTube-Kanal!


https://www.youtube.com/watch?v=SnNZPwjZIZQ 
- Auf vielen Wegen gehen wir durchs Leben

https://www.youtube.com/watch?v=u6rU74OvjPI  
- Gott hat die Welt gemacht

 

 

 

Nummer gegen Kummer

KOSTENLOSE ANONYME Beratungsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern

Das Unterstützungssystem für den Kinderschutz in Niedersachsen steht mit den vielen Beratungs- und Unterstützungsangeboten weiter zur Verfügung. Auf der Website

www.kinderschutz-niedersachsen.de  

sind die Angebote zu finden, die in Niedersachsen zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Krisensituationen vorgehalten werden.

Kinder und Jugendliche, die nicht mehr weiter wissen, können unter (0800) 111 0 333 und der „NUMMER GEGEN KUMMER  116 111“ (von überall in Europa) beim Kinder- und Jugendtelefon anrufen. Dort sitzen erwachsene oder jugendliche Beraterinnen und Berater am Telefon.

Die Hotline ist montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr kostenlos zu erreichen.

Außerdem gibt es auf

www.nummergegenkummer.de  

eine Online-Beratung.

Die Schließung von Kitas und Schulen sowie die anderen derzeitigen Einschränkungen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens stellen insbesondere Familien vor Herausforderungen. Auch Beratungsstellen und Familienzentren haben in diesen Tagen geschlossen.

Der Arbeitsbereich – Kindertageseinrichtungen - der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig stellt eine Informationsplattform des Nationalen Zentrums für „Frühe Hilfen“ vor.

Das Nationale Zentrum "Frühe Hilfen" gibt unter

https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/

Hinweise auf kostenlose anonyme Telefon- und Online-Beratungsangeboten.

 

 

Frauen werden nicht allein gelassen!

Beratung bei Gewalt oder Notlagen - Infos des Nds. Frauenministeriums

In Zeiten, in denen jeder Mensch sich möglichst zu Hause aufhalten soll und soziale Kontakte weitgehend eingeschränkt sind, steigt auch die Zahl der Krisen und Notlagen. „Isolation und zusätzliche Stressfaktoren wie Enge, finanzielle Nöte und Zukunftsängste können vermehrt zu Gewalteskalationen führen“, betont die Niedersächsische Frauenministerin Dr. Carola Reimann.

Weiter führt sie aus: „In solchen Ausnahmesituationen kann es leider passieren, dass schon bestehende psychische Gewalt und Unterdrückung in handgreifliche Gewalt ausufern.“

Sie appelliert auch an die Nachbarn im Umfeld: „Seien Sie bitte wachsam, hören Sie nicht einfach weg, greifen Sie zum Telefonhörer, rufen Sie die Polizei!“

Das gesamte niedersächsische Gewaltschutzsystem für Frauen steht auch in Zeiten der Corona-Krise weiterhin zur Verfügung. Die 44 Gewaltberatungsstellen sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und bieten zum Teil auch Online-Beratung an.

Die 42 Frauenhäuser nehmen gewaltbetroffene Frauen auf. Ausnahme sind unter Quarantäne stehende Frauen, hier muss konsequent das Gewaltschutzgesetz durch die Polizei angewandt werden und der Täter der Wohnung verwiesen werden.

Tag und Nacht zur Verfügung steht das bundesweite Hilfetelefon: 08000 116 016

Gerade in Krisenzeiten brauchen schwangere Frauen in Konfliktlagen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen, ein offenes Ohr für ihre Fragen und Ängste. Das deutschlandweite Hilfetelefon für „Schwangere in Not“ vermittelt eine kompetente Ansprechpartnerin. Das Hilfetelefon ist kostenfrei und täglich rund um die Uhr erreichbar.

Die Beratung erfolgt vertraulich, auf Wunsch anonym und in mehreren Sprachen. Die Telefonnummer ist nicht auf dem Einzelverbindungsnachweis zu sehen.

Es gibt auch eine Chat- und E-Mail-Beratung über die Webseite
www.geburt-vertraulich.de.

Hilfetelefon für „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020

Weitere Kontaktadressen finden Sie hier:https://www.ms.niedersachsen.de/startseite/frauen_gleichstellung/beratungs_und_serviceangebote/

Die Kontaktadressen sind ganz einfach direkt per QR-Code zu erreichen.

(Pressemitteilung Nr. 71/20 des Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 27. März 2020)

Corona, erklärt von der Maus

- März 2020 -

Liebe Familien, auf der Seite des WDR finden Sie für Ihre Familie Anregungen zum Thema Corana.
https://www.wdrmaus.de/

Wie können wir unseren Kindern das Coronavirus erklären?

- März 2020 -

Die Stadt Wien hat ein Videoclip veröffentlicht, auf das uns die Landeskirche Braunscheig aufmerksam gemacht hat. 
In dem kleinen Film wird kindgerecht unsere derzeitige Lage und unser notwendiges Verhalten erklärt. 
Mit diesem Hinweis möchten wir alle Kinder und Eltern ganz herzlich zu Hause grüßen und Ihnen allen weiterhin beste Gesundheit wünschen!
Ihr und Eurer 
Kindergartenteam!

Video(externer Link zur Internetpräsenz der Stadt Wien)